Kulinarische Momentaufnahmen
kaesekuchen-oma-elise_arianebille-23
Dienstag, 9. Februar 2016 - von Ariane

Aus Oma Liesels Küche: Käsekuchen zum Geburtstag

Heute vor 88 Jahren, erblickte meine Oma Elise das Licht der Welt.

88 Jahre, das ist ein hohes Alter. Ein Alter, von dem viele Menschen träumen. Wie fühlt es sich an, so lange auf dieser Welt zu sein? Wie blickt eine 88 Jährige Frau auf ihr Leben zurück? Und wie blickt sie in die Zukunft?

Die tiefe Zufriedenheit und Ruhe, die meine Oma ausstrahlt, beantworten all diese Fragen. Sie erzählt mir zufrieden von glücklichen wie schwierigen Zeiten. Meine Oma genießt die Zeit, die sie seit dem Tod meines Opas für sich hat, und schmiedet neue Pläne: Ein neuer Kirschbaum, der im Frühjahr gepflanzt werden soll. Es wird Kuchen gebacken und Nachbarn werden zum Kaffeetrinken eingeladen. Die kleinen Dinge werden zelebriert, alles geht ein bisschen langsamer. Aber sie hat ja auch alle Zeit der Welt.

Der Spaziergang zum Friedhof kann eine Tagesaufgabe für meine Oma sein, aber nichts hält sie auf. Bei Wind und Wetter schiebt sie sich mit ihrem Rollator zu dem Ort, an dem ihre große Liebe begraben wurde. Manchmal sitzt sie dort eine halbe Stunde, hält Inne, blickt in den Wolkenhimmel und macht sich dann irgendwann wieder auf den Heimweg.

Diese tiefe innere Ruhe bewundere ich so sehr an ihr. Ich hätte sie gerne selbst, doch dafür muss ich wohl noch ein paar Jährchen auf diesem Planeten erleben, und die Lebenserfahrung einer 88 Jährigen erreichen.

Meine Oma hat keine Wünsche mehr. Sie sagt, sie hat schon alles. Sie ist zufrieden. Manchmal traurig, manchmal glücklich. So soll es sein.

Was ich mir im Leben wünsche? Ich möchte eines Tages genau so eine liebevolle Oma sein, wie meine Oma Liesel.

Dazu muss man auch den besten Käsekuchen der Welt backen können! Das Rezept hat mir meine Oma heute verraten – ich bin also auf einem guten Weg!

Omas Käsekuchen

Zutaten

Für den Mürbeteig
250 g Mehl
1 Ei
100 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz

Für die Füllung
1 kg Magerquark
200 ml Schlagsahne
1 Zitrone, geriebene Schale und 2 EL Zitronensaft
180 g Zucker
4 Eier, getrennt
50 g Butter, geschmolzen
1 Prise Salz
80 g Puddingpulver
1 Prise Zimt

Zubereitung

  • Mehl, Ei, Butter, Zucker und Salz zu einem Mürbeteig verkneten und 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.
  • Backofen auf 180 Grad vorheizen, Boden der Springform mit ⅔ des Mürbeteigs auskleiden, mit einer Gabel einstechen und etwa 15 Min. im Ofen vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Danach den Rand der Form mit dem Rest des Teigs auskleiden.
  • Quark, Sahne, Zitronensaft- und Schale, Zucker, Eigelbe und Butter in einer Schüssel zu einer homogenen Masse verrühren. Nach und nach die Stärke dazu sieben und unter die Quarkmasse rühren. Eiweiß zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Quarkmasse in die Form geben, glattstreichen und mit etwas Zimt bestreuen.
  • Im Backofen auf mittlerer Schiene bei etwa 180 Grad (Umluft) etwa 40 Min. (je nach Backofen) goldbraun backen. Form gelegentlich drehen, damit der Kuchen gleichmäßig bräunt. Nach der Backzeit die Backofentür etwas öffnen und den Kuchen im Ofen langsam auskühlen lassen. Somit vermeidet man, dass er zusammenfällt.
  • Mit einem Klecks frisch geschlagener Sahne servieren.

Kommentare

  1. Trends 2016: Was krümelt als Nächstes? - KeksTester - 22. Februar 2016 um 19:31

    [...] statt frittiert, vegan statt mit Sahne. Ariane besucht ihre Oma Elise nicht nur aber auch zum Käsekuchenbacken, Cathrin ist in Seniorenheimen der Unwiderstehlichkeit von Lieblingsrezepten auf die Spur gekommen [...]

oma-liesel-geburtstagkaesekuchen-oma-elise_arianebille-10kaesekuchen-oma-elise_arianebille-24oma-lieselkaesekuchen-oma-elise_arianebille-13kaesekuchen-oma-elise_arianebille-20kaesekuchen-oma-elise_arianebille-22

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke