Kulinarische Momentaufnahmen
Saturday, 25. August 2012 - von Ariane

Campingküche – Fantasievoll Kochen auf kleinem Raum

Bevor sich der Sommer unbemerkt davon schleicht, bin ich euch noch die versprochene Kochbuchrezension des im AT-Verlag erschienen Campingkochbuchs schuldig. Als begeisterte Urlaubs-Freiluftköchin war ich auf dieses Buch besonders gespannt. Ich habe mir mit seiner Rezension lange Zeit gelassen, bin mit ihm zusammen in den Urlaub gefahren, aber richtige Freunde sind wir leider nicht geworden.

Beim ersten Durchblättern begrüßen mich üppig gedeckte Campingtische, glückliche Kinder die Purzelbäume im Sand schlagen, ein schnuckeliger Wohnwagen namens »Manolo« und jede Menge hübsch angerichtete Teller, die Lust zum Nachkochen machen. Mein erster Eindruck: Endlich mal ein Campingkochbuch, dass visuell ansprechend gestaltet ist und mein Designerherz höher schlagen lässt.

Mit einem Format von 22,6 x 21,6 cm ist das Buch leider viel zu sperrig, denn wie der Untertitel des Buchs schon sagt: Beim Campen wird auf kleinem Raum gekocht. Das Buch hat aufgeschlagen 1/4 meines Tisches in Beschlag genommen und auch im Reisegepäck war es nicht wirklich praktisch. Auch wenn bei einem kleineren Format die großflächigen Stimmungsbilder weniger Wirkung erzielt hätten, wäre man hier besser dem Motto form follows function gefolgt.

Das Buch ist in vier Kapitel eingeteilt: Am Meer, Im Hinterhof, Am See, Im Wald und Im Winter. Darauf folgt eine praktische Einkaufsliste für den Campingvorrat und ein Rezeptverzeichnis. Zum Glück sind die Rezepte im Index noch mal in Schnelle kalte Rezepte, Drinks, Gerichte mit einem Topf, Gerichte mit einer Pfanne, Gerichte mit einem Topf und einer Pfanne und Grillrezepte unterteilt, denn die Kapiteleinteilung in Orte und eine Jahreszeit erschließt sich mir nicht wirklich.

Schauen wir uns mal die Rezepte von Claudia Seifert genauer an. Gebratener Lachs im Sesam-Pfeffer-Mantel mit Aprikosen Salsa: In der relativ langen Zutatenliste finde ich Kartoffelpüreepulver und Gomasio. Kartoffelpüreepulver kommt mir im Alltag eigentlich nicht in die Finger. Aber hier drücke ich noch mal ein Auge zu, denn sonst kann die Zubereitungszeit von 20 Minuten nicht eingehalten werden. Gomasio? Wo soll ich das herkriegen, wenn in der Nähe des Campingplatzes kein gut sortierter Supermarkt oder gar ein Reformhaus ist? Einige Rezepte wie Zitronentarte mit frischen Beeren oder Schnelle Kirsch-Prosecco-Bowle klingen ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, irgendwie musste man auf 90 leicht nachzukochende Rezepte kommen. Wieso müssen es denn eigentlich 90 Rezepte sein? Mir hätten maximal 30 gute Rezepte ausgereicht. Länger fährt man im Schnitt nicht Campen wenn man bedenkt, dass auch Tage mit Restaurantbesuchen zum Urlaub zählen.

Diese 30 wirklich guten Rezepte hat das Buch allemal zu bieten! Alle Rezepte die ich ausgesucht und nachgekocht habe, konnten mich durch ihre Einfachheit und Originalität überzeugen: Apfel-Blaubeer-Pfannuchen, Couscous-Buletten mit Paprikasalat und Schafskäse, Kartoffelsalat mit gebratenem Zander (den Zander habe ich durch Doraden und Sardinen ersetzt, weil wir am Meer waren), Maccaroni mit Tomaten-Feigen-Sugo, Gegrillte Zucchinischeiben in Zitronen-Knoblauch-Marinade und Melonen-Vanille-Salat mit Quarkcreme. Einfach und lecker, schnell zubereitet – genau das habe ich mir gewünscht!

Fazit: Ein liebevoll gemachtes Buch mit Potential, an manchen Stellen ein bisschen zu viel des Guten: Zu viele Rezepte, Stimmungsbilder und zu viel Buchumfang. Schick, aber leider unpraktisch.

Claudia Seifert
Campingküche: Fantasievoll kochen auf kleinem Raum

AT Verlag
Fotografien: Julia Hoersch
Styling: Nelly Mager
ISBN 978-3-03800-623-7
Gebunden mit Schutzumschlag
160 Seiten
24,90 EUR

Fotos von Julia HoerschFotos von Julia HoerschFotos von Julia Hoersch

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke