Kulinarische Momentaufnahmen
Dampfnudeln mit Sauerkirschen (c) Ariane Bille
Sonntag, 13. Mai 2012 - von Ariane

Dampfnudeln mit Sauerkirschen – Süße Kindheitserinnerungen an meine Liesel-Oma

Die süßen Erinnerungen an meine Kindheit schmecken nach:

  • Himbeeren, die ich mir im Garten meiner Oma auf die Fingerspitzen steckte, um sie nacheinander in meinem Mund verschwinden zu lassen
  • Schlagsahne, die ich von den Quirlen der Küchenmaschine abschlecken durfte
  • Kuchenteig, der mir ungebacken am besten schmeckte. Wohl wissend, dass mir das Backpulver Bauchschmerzen bereiten könnte
  • warmen Streuseln, die ich heimlich nach dem Backen vom Kuchen abzupfte
  • Pudding, den ich schon vor dem Mittagessen aus dem Kochtopf kratzen durfte
  • warmer Milch mit Honig, die ich, obwohl schon viel zu alt, zusammen mit meinem Bruder vor dem zu Bett gehen aus einer Flasche trinken durfte
  • Sauerkirschen, die ich mir beim Ernten des Kirschbaums hinter die Ohren klemmte

Als ich auf die Welt kam, studierten meine Eltern noch und so wuchs ich einen Teil meiner Kindheit bei meinen Großeltern auf. Viele meiner Kindheitserinnerungen spielen sich deswegen im Hause meiner Großeltern ab und sind kulinarischer Natur.
Meine Oma, die eine hervorragende Bäckerin ist, nahm mich schon als Säugling mit in die Küche, rollte neben meinem Kinderbettchen Hefeteig aus und ließ mich schon als Kleinkind überall mitmischen: Plätzchen ausstechen, Gurken raspeln, Puddingpulver in Milch und Zucker anrühren oder Sahne schlagen.

Obwohl meine Oma mittlerweile schon weit über 80 ist, pflegt sie hingebungsvoll meinen an Demenz erkrankten Opa und schmeißt nebenbei den Haushalt samt großem Garten. Leider vergisst sie sich und ihre Gesundheit dabei, steigt auf Leitern um Kirschbäume zu ernten (siehe Baum rechts oben), ein Ast bricht ab und am Ende der Geschichte landet sie im Krankenhaus und bekommt ein neues Hüftgelenk. Seit ein paar Tagen liegt sie leider wieder dort, diesmal allerdings nicht selbst verschuldet.

Als Freiberufler habe ich das große Glück von überall aus arbeiten zu können und so habe ich meine sieben Sachen gepackt, um für ein paar Tage bei meinem Opa zu sein, bis die Oma wieder aus dem Krankenhaus zurück kommt. Hier, im Hause meiner Großeltern, werden alle Erinnerungen lebendig und ich stelle fest wie wertvoll sie für mein Leben sind, wie dankbar ich meiner Oma und natürlich auch meinem Opa dafür bin.

Heute möchte ich ein Rezept meiner Kindheit mit euch teilen: Dampfnudeln mit Sauerkirschen und Vanillesauce. Mein Opa, der Testesser, war mit meiner Kreation glücklich, ihm hat´s fast so gut geschmeckt wie bei Oma.

Zutaten für 4 Personen

Für den Hefeteig
500 g Mehl
1/2 Päckchen frische Hefe
200–250 ml Milch
4 EL Zucker
1 mittelgroßes Ei

Zum Dampfen
200 ml Milch
100 g Butter
2 EL Zucker

Für die Kirschsauce
500 g Sauerkirschen (meine sind vom letzten Jahr und waren eingefroren)
2 TL Speisestärke
3 EL Zucker, nach Geschmack

Für die Vanillesauce
500 ml Milch
1/3 Päckchen Vanille-Puddingpulver
100 g Zucker

Zubereitung
1. Milch mit der Butter zusammen in einem Topf lauwarm erhitzen. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Zucker zusammen mit 4 EL der Milch-Butter Mischung über die Hefe geben. Den Inhalt der Mulde vorsichtig mit einer Gabel verrühren, so dass sich die Hefe auflöst. Mit einem Tuch abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen und danach alles zusammen mit der restlichen Milch und dem Ei für ca. 8 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Wieder abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

2. Wenn der Teig sich unter dem Tuch wölbt, ist er schön hochgegangen. Teig aus der Schüssel nehmen, kurz auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche kneten und zu einer Wurst rollen. Die Wurst in ca. 10 Stücke teilen und zu kleinen Klößen formen. Die Dampfnudeln müssen dann auf einem bemehlten Brett nochmals zugedeckt für 20 Minuten gehen.

3. In der Zwischenzeit die beiden Saucen zubereiten: Sauerkirschen samt Saft in einen Topf erhitzen, vorher 2 EL des Kirschsafts abfangen und mit der Speisestärke und dem Zucker glattrühren. Sobald die Kirschen kochen den Topf von der Platte nehmen und die Speisestärke-Mischung unter die Kirschen rühren. Bei mittlerer Temperatur 10 Minuten weiter köcheln lassen.
Für die Vanillesauce die Milch in einem Topf erhitzen, währenddessen 2 EL der Mich abfangen und zusammen mit dem Puddingpulver und dem Zucker glattrühren. Sobald die Milch kocht den Topf vom Herd nehmen und das Puddingpulver in die Milch rühren. Bei mittlerer Hitze für 5 Minuten weiter köcheln lassen und in ein Kännchen füllen.

4. In zwei großen flachen Töpfen jeweils die Hälfte der Milch und Butter zerlassen und den Zucker hinzugeben. Die Dampfnudeln vorsichtig in das Milch-Butterbad setzen, mit einem Deckel abdecken und die Nudeln zuerst für drei Minuten aufkochen lassen. Die Hitze dann für weitere 12 Minuten auf niedrige  bis mittlere Temperatur reduzieren. Den Deckel zwischendurch nicht abnehmen, weil die Dampfnudeln sonst zusammenfallen. Wenn man das Gefühl hat, dass die Dampfnudeln anbrennen könnten, sollte man den Deckel vorsichtig öffnen und etwas Milch hinzufügen.

5. Die Dampfnudeln mit einem Pfannenwender zusammen mit der Kruste, die sich aus der Milch und dem Zucker gebildet hat, aus dem Topf nehmen. Mit warmer Vanillesauce und Sauerkirschen servieren.

Kommentare

  1. Sebastian - 14. Mai 2012 um 06:22

    Alles Gute von der Oma, alles Gute auch für sie.

  2. Küchenjunge - 14. Mai 2012 um 09:45

    Meine Oma hat sie auch immer gemacht… Sie waren einfach traumhaft!!! :-)

  3. nysa - 14. Mai 2012 um 19:50

    das ist porno!!! wunderschön fotografiert ich will sofort einen teller zu später stunde. mir läuft das wasser im munde zusammen.
    und fühle dich geehrt, solche leckeren erinnerungen an deine omi zu haben!

  4. Ariane - 14. Mai 2012 um 20:15

    Sebastian, die Grüße werde ich ausrichten und die Oma wird sich sicherlich freuen, dass ihr Rezept jetzt in der virtuellen Welt zu lesen ist!
    Küchenjunge: Kam Deine Oma auch aus Hessen?
    nysa: Yeah! Porno-Dampfnudeln ;)

Ariane auf dem Arm von Oma Liesel (c) Ralf BilleKirschbaum im Garten meiner Großeltern (c) Ariane BilleJunge Kirschen (c) Ariane BilleSauerkirschen (c) Ariane BilleTeig (c) Ariane BilleDampfnudeln (c) Ariane BilleDampfnudeln im Topf (c) Ariane BilleDampfnudeln mit Sauerkirschen (c) Ariane BilleLecker war´s! (c) Ariane Bille

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.


»Foodblogs« als Smart Cookbook in der Caramelized App laden.


48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke