Kulinarische Momentaufnahmen
Thursday, 8. October 2015 - von Ariane

Die Tröstende Wirkung von frisch gebackenem Pflaumenkuchen

Lieber Opa,

in der nebeligen Morgendämmerung scheint die Welt verschwommen. In ein düsteres Grau getaucht, erkenne ich nur die Umrisse von Wäldern, Dörfern und Städten, während sich mein Zug von Berlin quer durch Deutschland Richtung Düsseldorf bewegt.

Zu Hause bei Oma liegst du im Sterben.

Der engste Familienkreis ist nun auf dem Weg, um sich von dir zu verabschieden und um Oma während dieser traurigen Stunden beizustehen. Wir alle sind jetzt in Gedanken bei euch.

Während der langen Bahnfahrt denke ich an all die schönen Momente mit dir. Ich denke an meine Kindheit, die ich viel bei dir und Oma verbracht habe. Die Freibadbesuche im Sommer, Eisdielenbesuche bei Unbehaun, die vielen gemeinsamen Mahlzeiten die von Oma mit Liebe gekocht wurden. Weihnachts- und Geburtstagsfeiern. Unser kurzer Wochenendtrip mit Oma nach Berlin.

In den letzten fünf Jahren warst du sehr krank. Dir ist das passiert, wovor sich viele Menschen fürchten. Du hast dir ein anderes Ende gewünscht. Am Ende deiner Krankheit warst du ans Bett gefesselt, unsere Gespräche wurden seltener, bis sie irgendwann aufhörten. Gelacht hast du bis zum Schluss so herzlich wie eh und je. Und Omas frisch gebackenen Pflaumenkuchen hast du mit Mama, Andi und Oma im Garten gegessen, als ob es Dein letzter wäre.

Es war ein langer Abschied. Er brachte aber auch viele leuchtende und wache Momente mit sich. Da warst du wieder der Opa, den ich nie vergessen werde: Ein optimistischer, fröhlicher Mann mit roten warmen Wangen und kleinem Bäuchlein, der oft ein junges verschmitztes Lachen im Gesicht trug. Ein Opa der für jedes Problem eine Lösung fand. Ein Optimist, der mir Mut gemacht und mich in meinen Träumen und Lebenswegen unterstützt hat.

Das wir uns so lange und in Ruhe von dir verabschieden konnten, haben wir deiner lieben Liesel zu verdanken, die dich all die Jahre begleitet hat. Sie war in guten Zeiten an deiner Seite, und sie hat ihr Versprechen an dich auch in den schlechten Zeiten nicht gebrochen. Sie hat dafür gesorgt, dass du zu Hause in Ruhe sterben konntest und dich mit all ihrer Liebe gepflegt.

Ein strahlender Tag hat begonnen. Ich blicke aus dem Zugfenster und sehe die Welt leuchten. Der blaue Herbsthimmel ist übersät von weißen Schäfchenwolken. Vogelschwärme, grüne Felder, braunes Acker, große Wälder und kleine Flüsse ziehen an mir vorbei.

Ich freue mich auf meine Heimat. Auch wenn der Anlass traurig ist, freue ich mich auf einen schönen Tag mit meiner Familie. Ich beschließe für uns alle einen Pflaumenkuchen nach unserem Familienrezept zu backen. Das macht uns sicher glücklich. Das hättest du dir gewünscht.

Als mir Mama die Tür öffnet, finde ich Oma in der Küche. Sie backt Pflaumenkuchen. Das beruhigt sie. Es macht sie glücklich uns etwas Gutes zu tun. Der vertraute Duft von frisch gebackenem Pflaumenkuchen zieht durch die Räume. Ich bin zu Hause.

Obwohl du stirbst, ist dein zu Hause voller Leben. Wir weinen und lachen an deinem Bett, wir erzählen uns Geschichten von vergangenen Zeiten, wir schweigen und halten uns in den Armen.

Deine letzten Stunden werde ich nie vergessen. Sie erinnern mich daran, wie sehr ich meine Familie liebe und wie sehr wir alle miteinander verbunden sind. Das Leben geht weiter und du lebst in uns allen weiter. Dieser Gedanke wird mich für immer trösten.

Dein Tod ist traurig. Er fühlt sich so kalt und grau wie der Nebel heute Morgen an. Hinter dem Nebel versteckt sich aber ein strahlender Tag. Du bist endlich frei und erlöst.

In Liebe
deine Ariane

Kommentare

  1. Anja - 24. October 2015 at 16:40

    Deine Geschichte hat mich sehr berührt
    Ariane, aber es ist schön dass du dich von deinem Opa verabschieden konntest.
    Schön sind die Fotos, wie hübsch du aussiehst mit deinem blauen Kleidchen
    Und den roten Haaren. Werde deine Momentaufnahmen weiterhin vervolgen!!

  2. Ariane - 27. October 2015 at 16:04

    Wie schön, liebe Anja!

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke