Kulinarische Momentaufnahmen
141020-fcfr14_arianebille (15 von 131)
Mittwoch, 5. November 2014 - von Ariane

Eine Odyssee nach Franken – Foodcamp Franken 2014 Teil 2

Berlin Südkreuz um 8 Uhr in der Früh. Paul, Simon, Hendrik und ich suchen die Ausfahrt aus dem Parkhaus unseres Mietwagens. Quietschende Reifen. Wir fahren mindestens dreimal im Kreis, bis wir fündig werden. Na das kann was werden – wir haben ja nicht mal getrunken.

Getrunken, gegessen, gelacht und wenig geschlafen, wird in den nächsten Tagen und Nächten viel. Und ich habe sie gerne in Kauf genommen: Die leichten Kopfschmerzen, Lachfalten, Speckpölsterchen und Augenringe. Wer an einem Foodcamp teilnimmt, kommt da nicht drumherum. Da führt kein Weg vorbei.

Stau Richtung Nürnberg. Das Radio nervt, das iPhone will sich nicht mit dem Mietwagen verkoppeln, die Ungeduld steigt. Hätten wir doch ne Pulle Fahrtwein und Reiseproviant eingepackt. Wir träumen von Drei im Weckla im Bratwursthäusle, folgen gierig der Facebook-Timeline, die just in diesem Moment nur noch aus Bratwürsten besteht.

Die heißersehnte Bratwurstrunde verpassen wir bei unserer Ankunft knapp – es geht gleich weiter nach Schnaid in die Brauerei Gänstaller. Dort zeigt uns Andreas mit seiner Tochter wie Bier gebraut wird. Sein prämiertes Craft Beer ist vor allem im Ausland beliebt, wir dürfen aber natürlich auch kosten. Ich stille meinen Hunger mit frisch gebackenem Brot und beobachte das sympathische Gewusel um mich herum. Alles wird aus jeder erdenklichen Perspektive geknipst. Es wird gefilmt, getwittert und gefacebooked was das Zeug hält – aber so ungezwungen und entspannt wie ich es selten auf Bloggerveranstaltungen erlebt habe. Das Wichtigste ist nämlich: Die Chemie zwischen uns stimmt und wir sind nicht nur in virtuellen Sphären unterwegs, oder sitzen abwesend mit unseren Smartphones vor Tellerlandschaften. Nein – wir genießen, haben Spaß und mögen uns.

Abends geht’s zu den Sternen. Im Essigbrätlein erwartet uns ein Siebengangmenü mit Gemüse als Hauptdarsteller von Andree Köthe. Das Blitzlichtgewitter bei jedem Gang verstört und amüsiert den Service zugleich, aber Romanesco mit Brotcreme, Seeforelle mit Steckrübe, Bohnen mit Zwiebel, Saibling mit Topinamburblütencreme, Karotten mit Kräutern, Taube mit Brombeeren und Johannisbeerstraucheis haben diese Aufmerksamkeit unbedingt verdient. Bombe – mehr kann ich nicht dazu sagen. Ich erwähnte ja bereits, dass mir die Worte fehlen. Aber das Beste ist die Extraportion Johannisbeerstraucheis und vier Extragläser Wein für den Damentisch. Na denn: Prost!

Die Weinlaune sorgt dafür, dass wir mit einem bauchtanzmusikhöhrenden Taxifahrer durch das nächtliche Nürnberg kreuzen und nach ein paar Umwegen in der Bar ankommen, deren Name mir aus Gründen entfallen ist. Bei einem letzten Absacker besprechen wir das Menü der nächsten zwei Kochabende in der Mobilen Kochkunst. Ich bin dazu längst nicht mehr in der Lage, lehne mich auf der roten Ledercouch mit meinem Drink zurück und lass´ die mal machen. Ich weiß, dass es gut wird. Wozu bin ich denn mit einer Horde Genussverrückter unterwegs? Eben.

Freut euch auf Pressack & Co.! Im nächsten Teil besuchen wir den Naturmetzger Seefried und Wursten was das Zeug hält.

Portraitfotos: Ingo Di Bella

Aus der Reihe Foodcamp Franken

15600045855_6ed67a1538_z141020-fcfr14_arianebille (9 von 131)141020-fcfr14_arianebille (8 von 131)15414066727_9d0c80dd1b_z141020-fcfr14_arianebille (19 von 131)14979336294_446885ae28_z141020-fcfr14_arianebille (21 von 131)

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke