Kulinarische Momentaufnahmen
Wednesday, 3. July 2013 - von Ariane

Fernwehküche – Kurumba Rhabarber-Tartelettes mit Kokosbaiser

Der Regen prasselt unaufhörlich in dicken Tropfen auf die Dächer – Sommer in Deutschland. Rumjammern nutzt nichts, man kann sich auch einfach wegträumen: Feiner weißer Sand zwischen den Zehen, verlassene Palmenstrände, Sommersprossen, türkisfarbenes Meer, bunt schillernde Fische, Bikiniwetter, der Duft nach Sonnencreme, eiskalte Cocktails … GEHT DOCH!

So ein kleiner Kurztripp auf die Malediven wäre nach der ganzen Aufregung in den letzten Wochen und dem nicht vorhandenen Sommer genau das Richtige für mich. Und da die liebe Jeanny in ihrem Blog Zucker Zimt und Liebe gerade eine Reise zum Resort Kurumba Maledives verlost, hab´ ich mir gedacht mein Glück zu versuchen.

Am Montag, als noch ein kleines bisschen Sommer war, habe ich bei meiner Oma im Garten frischen Rhabarber geerntet. Und weil sich Jeanny Rezepte mit Kokosnuss wünscht, wird die saure Wurzel heute mit der exotischen Nuss kombiniert:

Kurumba Rhabarber-Tartelettes mit Kokosbaiser

Zutaten für etwa 9 Tartelettes

Für den Mürbeteig
1 EL Zitronenschale, gerieben
90 g Butter, kalt
60 g Zucker
200 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz

Für den Belag
2 Löffelbiskuits, zerbröselt
80 g Kokosnussraspeln
300 g Rhabarber, geputzt und in 1 cm Stückchen geschnitten
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
2 Eier
200 ml Kokosmilch

Für den Kokos-Baiser
3 Eiweiß
100 g Zucker
100–150 g Kokosraspeln

Zubereitung

  • Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Teig kneten und etwa 1 Std. im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit die Förmchen einfetten.
  • Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Teig etwa 5 mm dick ausrollen und die Förmchen damit auskleiden.
  • Kokosraspeln und Löffelbiskuits auf den Tartelettes verteilen und den Teig mit einer Gabel regelmäßig einstechen. Etwa 15 Min. blindbacken. Auskühlen lassen.
  • Rhabarber auf den Tartelettes verteilen. Vanillemark, Kokosmilch und Eier verquirlen und über den Rhabarber gießen. Die Tartelettes etwa 30 Min. bei 180 Grad auf mittlerer Schiene backen. Auskühlen lassen.
  • Eiweiß sehr steif schlagen, Zucker und Kokosraspeln vorsichtig unterheben. Die Eiweiß-Kokos-Masse auf den Tartelettes verteilen und für 10–15 Minuten bei 160 Grad in den Ofen geben, sodass der Kokos-Baiser außen fest und innen noch schön fluffig ist.
  • Warm genießen und dabei von schneeweißen Kokosstränden träumen …

Kommentare

  1. Lena - 3. July 2013 at 10:48

    Die Tartelettes schauen äußerst verlockend aus und ich kann mir die sehr gut vorstellen für nächstes Jahr, wenn es wieder Rhabarber gibt. Leider ist die Saison bei uns schon vorbei. Toll, dass es bei deiner Oma noch welchen gibt!
    Herzliche Grüße

  2. Ariane - 3. July 2013 at 10:51

    Ich war auch verwundert und weil ich sonst in Berlin auch keine andere Quelle als den LPG habe (der Rhabarber ist da echt teuer), musste ich noch ein letztes Mal zuschlagen :)

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke