Kulinarische Momentaufnahmen
Bhurji
Freitag, 23. März 2012 - von Ariane

Namaste – Zurück aus Indien

Nach fünf Wochen Indien freue ich mich über:

  • Brot mit knackiger Kruste und einem würzigen Stück Käse darauf
  • die Marmelade meiner Oma
  • Verkehrsregeln
  • Toilettenpapier
  • frische Luft
  • Nächte ohne Hundegebell
  • saubere Seen und Flüsse
  • trinkbares Leitungswasser
  • kaltes Bier
  • Gehsteige ohne Kuhfladen

Und jetzt schon vermisse ich:

  • Paneer Bhurji mit Naan oder Chapati
  • die glitzernden Farben der Saris
  • leuchtende Gewürz- und Gemüsemärkte
  • Chillis, die in der Nase kribbeln
  • Kühe die mir den Weg versperren
  • zirpende Grillen in der Nacht
  • das Hupen der in den Gegenverkehr fahrenden Tatas
  • die unzähligen Tempel, Paläste und Forts
  • Mangolassi aus Jaipur
  • Haut, die sich auf zuckersüßem Chai Masala bildet
  • nicht zu wissen welcher Tag heute ist
  • indische Hochzeitsparaden
  • Sonnenschein- und das jeden Tag

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Wenn ich richtig angekommen bin, gibt´s mehr davon. Zur Hälfte bin ich noch in Indien … mein Magen tut jedenfalls so …

So war es in Indien:
Indien in Bildern Teil 1 – Mumbai
Indien ind Bildern Teil 2 – Udaipur

Kommentare

  1. Micha - 23. März 2012 um 15:08

    Ich werde nach 2 Monaten Indien einfach auf deine Zeilen verlinken!

  2. Jens - 25. März 2012 um 16:14

    Mein Neid gebührt dir.
    Ich habe fernweh :(

  3. Ariane - 26. März 2012 um 08:00

    Wenn ich mir überlege, dass ich noch vor einer Woche in Mumbai herumgelaufen bin, bekomme ich auch Fernweh ;) Wie schnell man doch wieder im Alltag ankommt … Aber ich will nicht jammern, Berlin ist auch schön!

  4. multikulinaria - 1. April 2012 um 15:45

    Auch wenn Du noch mit einem Bein in Indien bist, ist es schön dich wieder hier zu haben. Freue mich auf’s Treffen!
    Ich war mal 11 Wochen in Bangladesh und danach heilfroh, wieder in der westl. Welt anzukommen. Obwohl sehr faszinierend und lecker, war es kaum auszuhalten, so schreckliche Armut mit anzusehen…

  5. Ariane - 2. April 2012 um 07:51

    Obwohl die 5 Wochen Indien sehr schön und vorallem spannend waren, habe ich mich auf das geordnete Leben in der Heimat gefreut. Ja, die Armut ist schrecklich, in Bangladesch soll es noch extremer sein.
    Ja, dann sehen wir uns hoffentlich bald mal in der Realität! Freu mich!

MumbaiMumbai FischmarktChai MasalaStraßenladen in MumbaiPatnem Beachindische MarktfrauenRed Snapper mit LimettensaftGemüsemarkt in JodhpurFarben für Holi in PushkarKühe in UdaipurChillis in Udaipur

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.


»Foodblogs« als Smart Cookbook in der Caramelized App laden.


48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke