Kulinarische Momentaufnahmen
Österreich vegetarisch © Ariane Bille (Foodfotografie: Thomas Apolt)
Sonntag, 11. November 2012 - von Ariane

Österreich vegetarisch

Heute um 11:11 ist der Hoppeditz zum Leben erwacht. Was passt zum Beginn der fünften Jahreszeit besser als in Fett gebackene Krapfen? Gebackene Mäuse! Denn nicht nur in Düsseldorf gibt es fünf Jahreszeiten, sondern auch in Katharina Seisers und Meinrad Neunkirchners neuem Buch Österreich vegetarisch.

Die 150 vegetarischen Rezepte des 271 Seiten starken Buchs sind nämlich nicht, wie üblich, auf vier Jahreszeiten verteilt, sondern in fünf. Warum? Weil es zahlreiche Rezepte gibt, die sich im ganzen Jahr zubereiten lassen. »Jederzeit« nennt sich das dann und das gefällt mir sehr gut!

»Was koche ich, wenn ich vegetarisch essen will?« fragt Katharina Seiser den Leser in der Einleitung des Buchs und spricht mir aus der Seele, denn wenn ich vegetarisch Kochen will, denke ich an indische Curries oder italienische Risotti, aber nicht an österreichische Gerichte. Zusammen mit dem Spitzenkoch Meinrad Neunkirchner hat sie bewiesen, dass Österreichs Küchen sehr reich an vegetarischen Spezialitäten sind. Dafür wurden altbewährte Klassiker für das 21. Jahrhundert aufbereitet und neu interpretiert: Kärntner Nudeln, Hollerblütenkaltschale mit Hippen, Buchweizenpalatschinken mit Paprika & Frischkäse, Marillenknödel, Topinambur-Pastinaken-Salat, Krautfleckerl, Zwetschkenfleck, Buchteln mit Kanarimilch

Ich muss nicht lange um den heißen Brei reden, dass Buch hat mich schon begeistert ohne die Rezepte zu kennen (wenn Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner auf dem Titel stehen, weiß man was man kauft): Die Bilder (Thomas Apolt), das Layout (Miriam Strobach), die Farben, das Papier, die Lesebändchen, der Prägedruck, der Halbleineneinband, das Saisonpalakat. Erstklassig! Alles perfekt aufeinander abgestimmt, ohne dass das Buch an Charme verliert. Zum neidisch werden.

Jetzt wo ich das erste Rezept nachgekocht habe, kann ich bestätigen: Auch der Inhalt ist erstklassig. Zu jedem Rezept findet man eine dreizeilige auf den Punkt gebrachte Einleitung, die Zutatenliste und Rezepte sind mit praktischen Querverweisen versehen, die Rezepte sind alle verständlich erklärt und für Nichtösterreicher gibt es sogar küchenösterreichische Übersetzungen. Habe ich die drei Register schon erwähnt?

Ein gelungenes Buch, das ich besonders Nichtvegetariern empfehle!

Österreich vegetarisch
Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner
Christian Brandstätter Verlag
ISBN 978-3-85033-643-7
€ 34,90, sfr 46,90
Format 19 x 24 cm
272 Seiten, ca. 100 Abbildungen
Hardcover, Halbleinen, 3 Lesebändchen, herausnehmbares Saisonplakat

Kommentare

  1. sonntagssinnessammlung kw 43/44/45 - kulinarische notiz - esskultur - 12. November 2012 um 21:29

    [...] eine schöne buchbesprechung von ariane bille von den kulinarischen [...]

Österreich vegetarisch © Ariane BilleÖsterreich vegetarisch © Ariane Bille (Foodfotografie: Thomas Apolt)Österreich vegetarisch © Ariane Bille (Foodfotografie: Thomas Apolt)Österreich vegetarisch © Ariane Bille (Foodfotografie: Thomas Apolt)Cranberries © Ariane BilleGebackene Mäuse © Ariane Bille

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.


»Foodblogs« als Smart Cookbook in der Caramelized App laden.


48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke