Kulinarische Momentaufnahmen
koreanisch-kochen-ariane-bille
Montag, 29. Februar 2016 - von Ariane

Rezepte aus Südkorea: Oi Kimchi, Ddakkochi, Tteokkalbii und Jumeokbab

Ein verregneter Samstagnachmittag in Berlin. Die graue Wolkendecke des Februarhimmels scheint mich zu erdrücken. Berlin ist ungemütlich, kalt und windig. Berlin macht schlechte Laune. Die beste Medizin dagegen? Den Tag mit meinen drei genussverrückten Mädels Minami, Eunhae und Nana beim Kochen und Essen südkoreanischer Gerichte in der warmen Küche zu verbringen!

Ich liebe es, Menschen durch das Reden über Essen kennenzulernen. So war es auch neulich bei Eunhae und mir. Im Januar haben wir uns durch Zufall über Freunde in einer Bar kennengelernt. Ich erzählte ihr über meine bevorstehende Reise nach Japan und Südkorea. Weil sie aus Südkorea kommt, habe ich sie natürlich gleich nach Geheimtipps und dem Essen in Südkorea ausgefragt. Schnell war klar: Eunhae brennt für das Essen ihrer Heimat, und sie ist mindestens genauso kochverrückt wie ich! Sie zeigte mir Fotos von Badewannen voller Kimchi, die sie mit ihren Freunden am Tag zuvor befüllt hatte. Eine ganze Badewanne voller Kimchi! Wie gerne wäre ich dabei gewesen – allein wegen der Fotos.

Letzte Woche war es dann endlich soweit: Zusammen mit meiner Freundin Minami, und Eunhaes Freundin Nana, haben wir einen gemütlichen Nachmittag in der Küche verbracht, uns kennengelernt, Spaß gehabt und den Bauch voller südkoreanischer Köstlichkeiten geschlagen. Die schlechte Laune war wie weggepustet und die Vorfreude auf meine Reise nach Südkorea und Japan noch größer!

Unsere nächste Mädels-Kochsession haben wir schon geplant: Im Mai wird uns Mianmi ihre Lieblingsgerichte aus Japan zeigen – die Zutaten kann ich dann ja gleich von meiner Reise mitbringen :)

Wart ihr schon mal in Südkorea? Her mit den Tipps!

Eunhae hat mir natürlich auch die Rezepte der südkoreanischen Gerichte verraten! Die Portionen reichen, wenn man alle vier Gerichte zusammen serviert, locker für 4 hungrige Bäuche.

Oi Kimchi (Gurkenkimchi)

Zutaten
2 Gurken, gewaschen
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 TL Chili Pulver
2 TL Reisessig
2 TL schwarzer Sesam

Zubereitung

  • Gurken der Länge nach vierteln und jedes Viertel in feine Scheiben schneiden.
  • Gurkenscheiben mit Salz vermengen und etwa eine Stunde ziehen lassen. Danach den Gurkensaft in ein Sieb abgießen und die Gurken dabei etwas in das Sieb drücken, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann.
  • Zucker, Chilli-Pulver und Essig zu den Gurken geben und vermengen. Mit Sesam bestreuen und servieren.

Ddakkochi – Bulgogi-Hähnchenspieße

Zutaten für 6 Spieße
500 g Hähnchenbrustfilet
2 Frühlingszwiebeln, geputzt
6 Schaschlikspieße
Bulgogi-Sauce
neutrales Öl zum Braten
2 TL Sesam
Zubereitung
  • Hühnchenbrusfilet abwaschen, trocken tupfen und in etwa 3 cm lange Streifen schneiden.
  • Frühlingszwiebel putzen und ebenfalls in 3 cm lange Streifen schneiden.
  • Hähnchen- und Frühlingszwiebel abwechselnd auf die Holzstäbchen spießen.
  • Etwa 4–5 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin scharf von beiden Seiten goldbraun anbraten und danach in der Bulgogi-Sauce wenden.
  • Mit Sesam bestreuen und sofort servieren.

Tteokkalbi – Fleischbällchen

Zutaten
Für die Bällchen
500 g Hackfleisch halb/halb
1 Knoblauchzehe, gepresst
5 TL Soya-Sauce
2 TL Weißwein
2 TL Zucker
1 TL Ingwer, frisch gehackt
2 Frühlingszwiebeln, fein gehackt
3 El Bulgogi-Sauce
Öl zum Braten
Zum Servieren
6 große Salatblätter, geputzt
1 Baguette, in Scheiben geschnitten
Zubereitung
  • Alle Zutaten für die Bällchen in einer Schüssel mit der Hand vermengen und zu pflaumengroßen Bällchen formen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bällchen darin etwa 1–2 Min. von jeder Seite scharf goldbraun anbraten.
  • Salatblätter zerteilen und auf die Baguettescheiben legen. Darauf jeweils ein Fleischbällchen legen und servieren.

Jumeokbab – Reisbällchen

Zutaten
200 g Sushi-Reis / Klebreis
3 TL Sesamöl
1 TL schwarzer Sesam
1 TL Salz
Zubereitung
  • Reis kochen, etwas abkühlen lassen und danach mit Sesamöl, Sesam und Salz vermengen.
  • In tischtennisgroße Bällchen formen und servieren.

koreanisch_arianebille-12koreanisch_arianebille-13koreanisch_arianebille-14koreanisch_arianebille-10koreanisch_arianebille-15

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke