Kulinarische Momentaufnahmen
Monday, 11. October 2010 - von Ariane

Was kochen wir heute?

Haben wir uns im Flugzeug auf der Heimreise von Los Angeles nach Berlin gefragt. Der Heißhunger auf etwas Selbst-Gekochtes beschäftigte uns den ganzen Flug, aber der Kühlschrank zu Hause war gähnend leer. In solchen Situationen wird die Antwort auf diese Frage in Zukunft “Das erste begehbare Rezeptbuch” haben.

Schon vor meinem USA-Trip bin ich beim Einkaufen neugierig an den damals noch zugeklebten Schaufenstern des Kochhaus im Berliner Akazien-Kiez vorbeigeschlendert. Ich habe mich schon auf einen Kochbuchladen bei mir um die Ecke gefreut, am Samstag habe ich dann aber endlich herausgefunden was das Ganze wirklich ist: Ein Supermarkt der nach Rezepten sortiert ist – ein begehbares Kochbuch!

Umgesetzt ist das Konzept geradezu perfekt, nach ein paar Sekunden war mir als Kunde klar um was es sich handelt und wie es funktioniert: Im Geschäft befinden sich mehrere Tische voller frischer Zutaten, auf denen der Kunde die verschiedensten Gerichte samt Rezepten findet. Pro Rezepttisch wird auf schlicht fotografierten “Tafeln” ein Gericht vorgeschlagen, die Zutaten sind liebevoll in Körben drapiert und zum mitnehmen liegen Rezeptkarten bereit. Die Tische sind nach Vor-, Haupt- und Nachspeisen gegliedert und werden alle sechs Wochen mit neuen Rezeptideen dekoriert.

Der Laden macht Lust aufs Selber-Kochen, man sieht auf den ersten Blick mit wie viel Liebe an jedem Detail gearbeitet wurde. Die Aufmachung und das Erscheinungsbild des Ladens sind einladend, besonders das Design und die Fotografie der Rezeptkarten haben es mir angetan. Zu guter Letzt haben mich auch die Preise überzeugt, mit maximal 10 Euro pro Person ist man dabei.

Getestet habe ich das Kochhaus noch nicht, weil am Samstag “Kus” (Gefüllte Teigtaschen) aus meinem neuen Istanbul-Kochbuch von Gabi Kopp auf dem Kochplan standen. Stevan Paul hat dazu vor einiger Zeit eine gute Rezension geschrieben. Ich werde aber nicht lange warten bis ich den Kochhaus-Selbstversuch wage und euch natürlich davon berichten!

Fotos und Bildmaterial: Kochhaus.de

Kommentare

  1. Hesting - 11. October 2010 at 16:44

    Der Zwischenstop in Berlin war geplant? Oder bist Du umgezogen?

  2. Ariane - 11. October 2010 at 17:18

    Ich wohne seit über einem Jahr in Berlin. Nachdem ich 2008 mein Praxissemester in einer Berliner Agentur gemacht habe, bin ich wieder dorthin zurückgekommen. Studiert habe ich in Düsseldorf, aber für meine Diplomarbeit bin ich öfter zwischen Berlin und Düsseldorf hin und her gependelt. Ich bin also einer der viele Wahl-Berliner ;-)

  3. Frau Sonntag - 12. October 2010 at 20:53

    oh, das ist cool. Kommt auf die Liste fürs nächste BerlinWochenende im Dezember!

  4. Hesting - 13. October 2010 at 09:35

    Ich war auch noch nicht da, da ich am letzten Abend meines Berlinbesuchs vor 5 Wochen dafür keine Nerven hatte. :(

  5. Claus - 14. October 2010 at 19:29

    Sieh an! Frau Bestseller-Autorin weilen auch wieder unter uns! Welcome back!
    Das Konzept von dem Laden ist geil. Ich weiß nur nicht, wie die diese Preise bei dem Personaleinsatz halten wollen.

  6. Ariane - 15. October 2010 at 19:31

    Frau Sonntag: Dann wünsche ich viel Spaß! Es lohnt sich auf jeden Fall.
    Hesting: Vielleicht hast Du ja das nächste Mal mehr Elan wenn Stevans Rezepte angebpten werden!?
    Claus: Thanks! Ich frage mich allerdings auch wie die das mit den Preisen machen…

  7. Hesting - 22. October 2010 at 23:02

    Apropos: wann dürfen denn die Ottonormalblogger ;) auf eine käuflich erwerbbare Version des Buches hoffen? ;)

  8. Ariane - 24. October 2010 at 13:08

    Leider bin ich noch auf Verlagssuche. Das Buch liegt gerade bei einem Kölner Verlag, der sich aber noch nicht entschieden hat. Wenn das Buch veröffentlicht wird, werden natürlich auch die Ottonormalblogger davon erfahren :) Versprochen!

  9. Eagle - 27. October 2010 at 16:30

    Wird es einen Reisebericht USA 2010 geben?

  10. Ariane - 3. November 2010 at 14:59

    eagle: hatte ich mir fest vorgenommen, aber im moment arbeite ich an meinem ersten projekt nach dem diplom. es wird wieder ein kochbuch, dass darf ich verraten :-) ich hoffe, dass es bald ruhiger wird und dann die erinnerungen an die usa noch nicht verblasst sind!

  11. Berlin, Berlin | Berliner Speisemeisterei - 14. February 2011 at 17:44

    […] keine Geheimtipps mehr. Ein Projekt hat mich sehr angesprochen, es wurde bereits unter anderem von Ariane auseinander genommen, aber ich habe mir zum Ziel gesetzt, mich dem auch einmal zu widmen. Man […]

Im Oktober 2013 ist mein Buch »Foodblogs und ihre besten Rezepte« im Hädecke Verlag erschienen.



Gourmand World Cookbook Award Winner 2014 for Germany. Category »Blog«.



48 kulinarische Erzählungen und Rezepte von 12 deutschsprachigen Foodblogger/innen. Nachgekocht, fotografiert und genussvoll verzehrt von Ariane Bille. Konzipiert und kreiert als Buch, App und Blog.


Vice Content Network

»Das Buch bringt viele Perspektiven zusammen und kommt so der kulinarischen Bewegung im Web erstaunlich nahe – ihren Protagonisten und Motiven, der Kochlust samt Rezepten.« Valentinas-Kochbuch



Mizzis Küchenblock | Der Genussblog von Hädecke